Wasserstofftechnologien

Wasserstoff entwickelt sich zu einem vielversprechenden Energieträger für die Ökologisierung großtechnischer Energiesysteme.
Wasserstofftechnologien

Die Energiequelle von morgen  

Jedes Jahr verbraucht die Industrie mehr als 50 Millionen Tonnen Wasserstoff für verschiedene Anwendungen. Da dieser Verbrauch zunimmt, arbeitet die Industrie daran, den Anteil an grünem - aus erneuerbaren Energiequellen hergestelltem - Wasserstoff zu erhöhen, um eine schrittweise Dekarbonisierung des Sektors zu ermöglichen.  

Wasserstoff hat sich auch als bequeme und saubere Energiequelle für große Verkehrssysteme erwiesen, sei es im Güterverkehr (Straße), im öffentlichen Verkehr oder im Seeverkehr.

Nicht ohne Normung

Die Energiewende zu einer breiten Nutzung von Wasserstoff kann nur gelingen, wenn die Interoperabilität der Systeme und Bauteile sowie die Sicherheit bei der Nutzung gewährleistet sind.  

Die Normung von Wasserstofftechnologien zielt darauf, dies zum Nutzen von Anwendern und Endverbrauchern und letztlich auch der Umwelt zu erreichen. Durch ihr engagiertes Internationales Technisches Komitee entwickelt die ISO internationale Normen, die zu einem erfolgreichen, sauberen und sicheren Übergang zu einem wasserstoffbasierten Energiesystem beitragen.

Woran arbeitet das Komitee für Wasserstofftechnologien?

Experten arbeiten im Normenausschuss zusammen, um Normen zu entwickeln (aber nicht nur):  

  • Tank-Protokolle
  • Tankstellen  
  • Qualität des Kraftstoffs  
  • Anschlussausrüstung zum Tanken  
  • Wasserstoff-Generatoren  
  • Materialien für die stationäre Lagerung  
  • Sicherheit von Wasserstoffsystemen  

Außerdem geht es um die Normung von Wasserstoff-Energiesystemen und -anwendungen in großem Maßstab, einschließlich der Aspekte Prüfung, Zertifizierung, Nachhaltigkeit und Einsatz.  

Wen suchen wir für diese Aufgabe?  

Jeder, der sich für Wasserstofftechnologien interessiert, kann im belgischen Normenausschuss "Wasserstofftechnologien" mitarbeiten. Wir suchen also Experten für viele Aspekte der Wasserstofftechnologien - ob Großunternehmen oder KMU, Hersteller, Anwender oder Händler, Forscher, Behörden usw. Kenntnisse über Normen sind nicht erforderlich.

Möchten Sie selbst zur Entwicklung von Normen beitragen? Möchten Sie aber zunächst mehr darüber erfahren? Dann besuchen Sie das kostenlose Webinar "Normung: Die Grundlagen". Dort geben wir Ihnen mehr Einblick in die Entwicklung von Normen.

Welche Normenkomitees gibt es und wann tagen sie?

  • Das internationale Normungskomitee ISO/TC 197 bündelt internationales Fachwissen, um Fragen der Wasserstofftechnologie zu behandeln.  
  • ISO/TC 197 trifft sich ein- bis zweimal im Jahr. Nächste Sitzung: Dezember 2024.
  • Das belgische Komitee NBN/I197 bringt alle belgischen Interessenten mit Fachwissen über Wasserstofftechnologien zusammen. Das Komitee verfolgt die Arbeit der ISO genau und trägt zu ihr bei. Jeder in Belgien kann daran teilnehmen.  
  • NBN/I197 trifft sich zweimal im Jahr. Nächste Sitzungen: 04/12/2024.

Interessante Artikel

Alle Artikel anzeigen
Pfeil nach rechts

Beteiligen Sie sich selbst an der Entwicklung von Normen

Verfügen Sie über viel Erfahrung in diesem Fachgebiet? Und möchten Sie Ihr Fachwissen nutzen, um neue Normen zu entwickeln? Dann melden Sie sich jetzt als Experte in diesem Normenausschuss an.
Ja, ich möchte Experte werden